365 Grad

365 Grad

Reflexion: mit Evangelikalen reden?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Kommentare

Jan
by Jan on
@Elias Jugendschutz ist jetzt auch etwas typisch evangelikales? Thorsten Dietz hat schon recht, wenn er den Begriff abschaffen will. :D
Elias
by Elias on
19:06 "für die, die ihn nicht geguckt haben, und über 16 sind, guckt ihn euch an" - daran erkennt man noch den Evangelikalen :D
Waldmensch
by Waldmensch on
Hallo ihr Lieben, ich danke euch für eure inspirierenden Podcasts. Danke, dass ihr immer wieder neue Impulse setzt, die mich zum Weiterdenken anregen. Bei dieser Folge ist mir aufgefallen, dass ihr mal wieder darüber gesprochen habt was denn richtig und falsch sei und dass man das grundsätzlich nicht sagen oder einfach beantworten könnte. Dann kam irgendwann das Wort „Fakten Check“ nach dem eine Theologin in Ausbildung versucht hat die Sühnetheologie zu erklären. Das hat mich in so fern aufhorchen lassen, als dass genau dieser Begriff „Fakten Check“ die Wahrheit für sich beanspruchen will. Wenn das so wäre, dann wären wir ganz klar wieder bei richtig und falsch. Und dann gäbe es ganz klar Die Eine Wahrheit! Das ist ziemlich verzwickt. Denn wir Menschen wollen und müssen uns schon immer die Wirklichkeit erklären können, in der wir leben. Gehen wir von rdidkalten Konstruktivismus aus, können wir Alles relativieren. Nur in so einer Welt werden wir nicht leben können. Also einigen wir uns auf den sozialen Konstruktivismus, dann nämlich kann Gesellschaft existieren. Dann bleibt aber immer noch die Frage wie wir uns die existenziellen Fragen Kollektiv beantworten können? Ich würde sagen, das ist eine Ambiguität die wir aushalten müssen. Denn es wird in jede Richtung (Post evangelikal, evangelikal, evangelisch, katholisch etc.) immer gute Argumente geben. Liebe Grüsse und weiter so👍

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.